Rotraud Gregor
Heilpraktikerin
Ganzheitlicher Therapieansatz

Hypnose

Hypnose ist eine Therapieform, um andere Menschen in einen tranceähnlichen Zustand zu versetzen, um an tiefere Bewusstseinsebenen zu gelangen.

Therapeutisch wird eine solche Methode benutzt, um verschüttete Erlebnisse wieder ins Bewusstsein zu holen, damit sie bearbeitet und aufgelöst werden können.

Einsatzgebiete der Hypnose: 

Ängste, Depressionen und Zwangsstörungen zeigen gute Ergebnisse, wenn man sie mithilfe der Hypnose behandelt

Das bewusste Wahrnehmen um die Entstehung dieser Ängste nimmt den Schrecken und  verhindert, dass wir immer wieder in ähnlichen Situationen getriggert werden und mit Panik reagieren.

Panik

 ist ein Schutzmechanismus des Körpers, der vermeintlich in Todesangst erstarrt. Er fährt sein System runter, ähnlich eines Computers, um lebenswichtige Funktionen zu erhalten, insofern war diese Reaktion, bezogen auf ein bestimmtes Erlebnis in der Vergangenheit, lebensrettend, hat allerdings mit den Gegebenheiten heute oft nicht mehr viel zu tun.  

Rauchentwöhnung/ Essstörungen

sind weitere Bereiche in der die Hypnose zur Anwendung kommt.

In dem tranceähnlichen Zustand ist unser Unterbewusstsein völlig offen und nimmt alle möglichen "Befehle" ( positive Suggestionen) entgegen, die es dann versucht umzusetzen. Das klappt insofern gut, wenn der Wunsch des Patienten mit den positiven Suggestionen übereinstimmt.

Der Wille zur Veränderung ist allerdings hierbei oberste Priorität, da das Unterbewusstsein nur ein Helfer des Bewusstseins ist.